Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Leistungsgegenstand

1.1 Markus Mink verpflichtet sich, den Klienten im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsbetreuung individuell zu beraten und zu betreuen.
1.2 Ist keine andere Vereinbarung getroffen kann die Trainings- und Gesundheitsbetreuung nur durch den Klienten persönlich in Anspruch genommen werden. 

2. Training
2.1 Die Dauer einer Trainingseinheit beträgt 60 Minuten. Andere Trainingsdauern müssen ausdrücklich vereinbart werden.
2.2 Art, Umfang und Ort jeder Trainingseinheit werden mit dem Klienten abgesprochen. Mögliche Trainingsinhalte und -ziele werden vorab in einem Beratungsgespräch mit dem Klienten abgestimmt. 

3. Haftung
3.1 Markus Mink schließt gegenüber dem Klienten jegliche Haftung für einen Schaden aus, der nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung auch etwaiger Erfüllungsgehilfen beruht.

3.2 Eine Haftungsausschlusserklärung ist vom Klienten
zusätzlich zu unterschreiben.
3.3 Es besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung von Markus Mink um etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen des Klienten zu genügen. 

4. Zahlungsbedingungen
4.1 Die Abrechnung erfolgt zum 1. jeden Monats.
4.2 Der Klient erhält von Markus Mink eine schriftliche Rechnung, die ohne Abzüge innerhalb von 14 Tagen zu zahlen ist, außer es ist ein anderer Zeitrahmen vereinbart. 

5. Verhinderung und Ausfall
5.1 Bei Verhinderung hat der Klient schnellstmöglich, spätestens aber 24 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen. Andernfalls wird das vereinbarte Honorar für die gebuchte Trainingseinheit in voller Höhe berechnet.
5.2 Sollte die Durchführung einer Trainingseinheit aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Wetterverhältnisse etc.) zu gefährlich bzw. unmöglich sein, findet die Trainingseinheit gegebenenfalls Indoor statt oder wird nach Absprache verschoben. Die Entscheidung über die Durchführung wird grundsätzlich einvernehmlich mit dem Klienten getroffen. 

6. Datenschutz
6.1 Die personenbezogen Daten des Klienten werden von Markus Mink gespeichert und ausschließlich zur Erfüllung des vorgenannten Leistungsgegenstandes verwendet.
6.2 Die gespeicherten Daten werden auf Wunsch, spätestens aber 24 Monate nach der letzten gebuchten Trainingseinheit gelöscht. Im übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.